«Parking & More» an der Chicago Architecture Biennial 2017

Die Architekturbiennale präsentiert unser Nutzungskonzept zur Erweiterung und Umnutzung des Parkhauses im Basler Dreispitz-Areal.

Nutzungsprogrammierung stärkt Projektidee

«Parking & More» der HHF Architekten ist ein Projekt zur Wiederbelebung des riesigen Basler Industrie- und Gewerbeareals Dreispitz und umfasst die Umnutzung und Erweiterung des Parkhauses Ruchfeld. In Zusammenarbeit mit HHF Architekten entwickelte Intosens die Nutzungsprogrammierung und klärte bereits mögliche Anbieter der publikumsorientierten Nutzungen im Markt ab. 

Das Projekt stülpt über das bestehende Parking-Gebäude mit Standard-Stahlstruktur eine neue, grössere Betonfachwerkhülle und integriert vier Nutzungsmodule für eine kommerzielle Mischnutzung: «Parking & More» wird zum produktiven Stadt-Scharnier. Das Projekt überzeugte die Eigentümerin Christian Merian Stiftung. «Parking & More» wird noch bis Juni 2018 an der Architekturbiennale in Chicago präsentiert.

Weiter zum Projektbeschrieb.

 

Weitere News

Zwischennutzung: Puurpuur gestartet

Für das Güterbahnhofareal der SBB in Zug hat intosens im Rahmen der Nutzungsvision «Stadthumus für Zug» eine Zwischennutzung initiiert. Im südlichen Teil des Areals konnten die SBB bereits 1'300 m2 freispielen und innert kürzester Zeit einer gastronomischen Zwischennutzung übergeben.

Die Pop-up-Gastronomie Puurpuur ist seit dem 22. Juni 2018 in Betrieb: Ein ungezwungenes Take-Away-Restaurant mit Dachterrasse, Food- und Drink-Ständen sowie einem Kräutergarten – neuer Stadthumus ist sichtbar.

Weiterlesen …

Kooperative Gemeindeentwicklungen

Gemeindeentwicklung

Mit jeweils rund 30 unterschiedlichen Akteuren hat intosens in den Gemeinden Männedorf, Reinach BL und der Stadt Schaffhausen den kooperativen Prozess der Gemeinde- bzw. Innenstadtentwicklung geführt und ein Strategiepapier ausgearbeitet. 

Weiterlesen …

Generationenwohnen im Obstgarten Gattikon ZH eröffnet

Das erste Mehrgenerationenhaus des Sihltals, das «Pink Lady» im Gattiker Ortskern «Obstgarten», ist fertig gestellt. Die Bewohner/innen, die in die 15 Kleinwohnungen eingezogen sind, geniessen grosszügige Gemeinschaftsflächen, eine Siedlungs-App und den Service eines Siedlungscoachs.

Weiterlesen …