Corporate Architecture Roche

Eröffnungsbuch zu Roche Corporate Architecture (2009-2012)

Auftraggeber:

Roche Diagnostics AG, Rotkreuz

Aufträge intosens:

Studie zu Corporate Architecture , Site development
Kulturprozess (Change Management)
Buchgestaltung «EVOLUTION – Standorterlebnis Roche Diagnostics Rotkreuz»

Buchautor:

Dr. Roman Hollenstein

Buchkonzept und Realisation:

intosens ag, Maria Luise Hilber

Buchgestaltung:

intosens ag, Piotr Drewnowski

Bildband, Leinen gebunden und geprägt mit der neuen Hochhaus-Fassadenstruktur, 238 Seiten, 264x284 mm, 4-farbig

«Evolution - Standorterlebnis Roche Diagnostics Rotkreuz»

Architektur ist für Roche Unternehmenskultur. Als dem Pharmakonzern Hoffmann-La Roche in den Dreissigerjahren klar wurde, dass sie weltweit expandieren und den Hauptsitz ausbauen würden, entstand die Idee einer einheitlichen Architektur. Otto von Salisberg (Schweizer Architekt und Professor an der ETH) baute 1935 das Verwaltungsgebäude «Bau 21» in Basel und leitete die baugeschichtliche Epoche ein, die bis in die heutige Zeit hineinreicht.

intosens wurde beauftragt, eine Studie zu Corporate Architecture zu verfassen. Anbei einige Auszüge und Erkenntnisse:

Der Internationale Stil – Roche prägte mit

Das «Neue Bauen» der Zwanzigerjahre mit der neuen Sachlichkeit (Rationalismus und Funktionalismus) haben den Internationalen Stil geprägt. Zu den wesentlichen Faktoren dieses klassisch-modernen Architekturstils gehören: stereometrische Grundformen in asymmetrischer Anordnung, Ornamentlosigkeit, weisser Oberflächenputz, serienmässig hergestellte Bauelemente, typenmässige Grundriss- und Raumgestaltung und rationale Funktionsfähigkeit.

Bauhaus steht für künstlerisch-intellektuelle Innovation der Weimarer Republik «...immer weitergehende Abstraktion, Auflösung jeder Material dominierenden Tektonik, Reduktion auf ein statisches Minimum und Überlagerungen zwischen Innen- und Aussen». 

Roche – selbstbewusst mit eigener Architektur

Viele Büro- und Industriebauten der Roche Gruppe wurden durch Salvisberg und andere Architekten im Internationalen Stil interpretiert. Heute steht diese Architektur auf höchstem Niveau, immer noch orientierungsgebend für die Werthaltung des Unternehmens. Roche ist bestrebt, zeitgenössische Architekturströmungen zu beobachten und ihre Entwicklung zu verfolgen. Basierend auf diesem kulturellen Fundament setzt Roche gegenwärtig neue zeitgenössische Zeichen.

Zeitgenössische Architektur im geschichtlichen Kontext

Es wäre zu gewagt, heute die aktuelle Roche-Architektur in ein architektonisches Zeitalter einzureihen. Aber basierend auf der Geschichte der westlichen Architektur und ihrer eigenen Unternehmensphilosophie verfolgt Roche eher die Haltung Renaissance als Barock. Roche Diagnostics nimmt den Geist und die Haltung der Renaissance auf und interpretiert sie neu im 21. Jahrhundert. 

Für die Arealentwicklung und den Neubau des Hochhauses in Rotkreuz (2014, Burckhardt+Partner) wurden beispielhaft die Roche-Werte in der Architektur interpretiert und der Stil weiterentwickelt:

. schlichte Zurückhaltung, stille Eleganz
. sachlich und zuverlässig, rational statt emotional, Funktion vor Form
. präzise errechnet und elementar (versus ornamental und effektvoll)
. strukturiert, konstruiert und konkret

«EVOLUTION» – Ein einmaliger Bildband zur Identität

Zur Eröffnung des Hochhauses in Rotkreuz entstand ein Buch, das in einmaliger Weise ein Stück Geschichte und Identität der Roche Diagnostics AG eingefangen hat. Mit diesem Bildband, in dessen Einband die Fassadenstruktur eingeprägt ist, werden die Besucher auf eine Entdeckungsreise eingeladen, den Standort visuell zu erleben und die Besonderheiten seiner Architektur und Umgebung kennenzulernen. 

Die Erläuterungen zu Geschichte, Konzeption und Ästhetik der Gebäude schrieb der Zürcher Kunst- und Architekturkenner Dr. Roman Hollenstein.

Zurück