Immobilie Kaiserhaus Bern

Kaiserhaus Bern (2016/2017)

Auftraggeber:

Schweizerische Nationalbank

Auftrag:

Nutzungs- und Identitätsentwicklung

Arbeiten intosens:

• Marktkonzept «würze bern»

• Kommunikation Vermarktung

• Marktbearbeitung Detailhandelsanbieter

Eine andere Welt ist möglich

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) will der Öffentlichkeit – und natürlich ganz besonders den Bernerinnen und Bernern – mit der Wiedereröffnung des Kaiserhauses, seines einmaligen Innenhofes und seiner attraktiven Passage einen Raum anbieten, der zu einem gesellschaftlichen Treff- und Anziehungspunkt in der Berner Altstadt werden soll.

Das Einkaufs- und Konsumverhalten hat sich in den letzten Jahren verändert und der Wandel ist schon fast ein permanenter Zustand. Diese Entwicklung hat die SNB bei der Idee geleitet, im Kaiserhaus nicht mehr das Einkaufen als Konsum, sondern als Erlebnis ins Zentrum zu rücken. Ein solches Erlebnis wird sich nicht von selbst einstellen. Dazu braucht es innovative Unternehmen aus dem Detailhandel und der Gastronomie, die bereit sind, mit gemeinsamen und kontinuierlichen Anstrengungen diese Idee ständig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Der perfekte Mix heisst «würze bern».

Am Step-up-Meeting vom Mittwoch, 3. Mai 2017 präsentierte das Projektteam das neue Marktkonzept innovativen und Persönlichkeiten aus Retail- und Gastronomie-Unternehmen, die interessiert sind, in der Berner Altstadt einen neuen Ort des gesellschaftlichen Lebens mitzudenken und mitzugestalten. Als Referent/innen eingeladen waren unter anderem Allison Crank und Oona Horx-Strathern. In den nächsten Monaten werden nun die Positionierung und das architektonische Vorprojekt vorangetrieben.

Kontaktadressen:
Detailhandel: wuerze_bern@intosens.ch
Gastronomie: wuerze_bern@volkartundrichard.ch

Zurück